Tour!

Seelsorgezentrum St. Katharina von Sienna

Kenndaten
 
Planungs- Bauzeit:  1994 - 1996
Bauherr: Neues Leben und Erzdiözese Wien
Adresse: 1220 Wien, Bergengasse 6
Bilder vergrössern!
 
Kurztext

Den nördlichen Abschluss der Wohnhausanlage Ostarichi bildet zwischen dem Straßenwinkel der Bergengasse und dem öffentlichen Grünzug der flachgelagerte Baukörper des Seelsorgezentrums der Pfarrgemeinde Aspern.
Dessen Charakteristikum ist eine weitausladende, pfeilergestützte Stahlbetondachplatte, unter derem Schirm paravantartige Wandscheiben unterschiedlicher Bekleidung (Stein, Holz) Nutzungen im Raumfluß setzen.

Bilder vergrössern!
 

Während ein städtischer Vorbereich auf den kreisförmigen Wuchsausschnitt der Platte einer Salix Alba orientiert ist, führt eine granitverkleidete Wandscheibe zum Eingang und teilt den unmittelbaren Veranstaltungsbereich von seinem Nebenraumanhang.
Der Saal selbst entwickelt sich entlang der holzverkleideten Längsscheibe zum Altar, ist aber auf der anderen Längsseite zum gedeckten Vorbereich mittels drei großer Schwingflügel öffenbar.


   Text: Erwin Steiner

Bilder vergrössern!
 
weitere Informationen ...
Publikationen:
Ein Rest Geheimnis darf bleiben Walter Zschokke, Spectrum/DiePresse / nextroom, 21.12.1996
Seelsorgezentrum St. Katharina von Siena Architektur Zentrum Wien / nextroom

Bilder:
weitere Fotos von Rupert Steiner
Bilder vergrössern!

Fotos: © Rupert Steiner

home   suche Seitenanfang!